Service & Ersatzteile für Plattenwärmeübertrager

Wärmeübertrager sind in der Regel für eine Lebensdauer von 20 oder 25 Jahren konzipiert. Tatsächlich sind sie oft sehr viel länger im Einsatz. Plattenwärmeübertrager mit vollverschweißten Plattenpaketen und Thermoplates sind naturgemäß dichtungsfrei. Damit entfällt der kostenintensive Ersatz von Dichtungen der bei Plate & Frame – Wärmeübertragern schon durch die Alterung der elastomeren Werkstoffe regelmäßig nach einigen Jahren erforderlich wird, und die Lebenszykluskosten nach oben treibt. „Wo keine Dichtungen sind, können auch keine Leckagen auftreten“.

Ersatzpakete für öffenbare Apparate

GESMEX liefert Plattenpakete zum einfachen Austausch in öffenbaren Apparaten. Auf diese Weise können Stillstandszeiten reduziert und Servicearbeiten an dem Plattenpaket können parallel zum laufenden Produktionsbetrieb durchgeführt werden.

Experten vor Ort

GESMEX ist mit Ingenieuren und erfahrenen Servicetechnikern vor Ort, wenn es um Beratung und Beaufsichtigung von Installationsarbeiten, Inbetriebnahmen oder Umbaumaßnahmen geht. Mit Inspektionen und Bestandsaufnahmen in bestehenden Anlagen unterstützen wir, wenn Optimierungspotentiale ermittelt oder Modernisierungsmaßnahmen geplant werden sollen.

Zustandsbestimmung von Wärmeübertragern

Betriebsdatenanalyse

Betriebsparameter wie Temperaturen, Durchsatzraten und Druckverluste sollten über längere Zeiträume beobachtet werden um Erkenntnisse für den optimalen Service-zeitpunkt und geeignete Servicemaßnahmen zu gewinnen. Durch Nachrechnung mit der Dimensionierungssoftware GSX-Calc sind dann Einschätzungen zum Betriebsverhalten des GESMEX Wärmeübertragers möglich.

Videoskopie an Wärmeübertragern

Bei videoskopischen Untersuchungen geht es um die Überprüfung und Beurteilung der Wärmeübertragungsflächen. Abhängig vom Zustand der Oberflächen können Reinigungsmaßnahmen festgelegt oder im Nachhinein der Erfolg von Reinigungsmaßnahmen überprüft werden. Wärmeübertrager müssen für videoskopische Untersuchungen entleert sein und über die Stutzen muss ein Zugang zum Apparateinneren möglich sein. Die Untersuchungen können in der Anlage oder in einer Apparatewerkstatt stattfinden.

Infrarot-Untersuchungen

Durch Infrarotmessungen an Wärmeübertragern kann die Temperaturverteilung im Apparat ermittelt werden. Bei ausreichend großen Temperaturdifferenzen sind auch Temperaturprofile in den durch den Apparat strömenden heißen oder kalten Medien darstellbar. Die Messungen müssen im laufenden Anlagenbetrieb und bei definierten Betriebszuständen erfolgen. Im Ergebnis werden Aussagen zum Betriebsverhalten des Apparates und Schlussfolgerungen für einen optimalen Anlagenbetrieb möglich.

Reinigung von Wärmeübertragern

Reinigungsarbeiten an GESMEX – Wärmeübertragern werden in der Regel vom Instandhaltungspersonal des Betreibers oder von Servicefirmen vor Ort durchgeführt. GESMEX steht mit Hinweisen zu Reinigungsmitteln und zur optimalen Reinigungsmethode beratend zur Verfügung.

Bei der Reinigung von Plattenwärmeübertragern sollen vor allem Foulingschichten von Wärmeübertragerflächen beseitigt werden, also von Ablagerungen, die während des Betriebes entstehen und die Wärmeübertragung behindern. Im Anlagenbetrieb teilweise auch überlagernd vorkommende Foulingarten sind:

  • Kristallisationsfouling
  • Partikelfouling (auch Sedimentationsfouling)
  • Korrosionsfouling
  • Biofouling

Bei verschweißten Plattenwärmeübertragern stehen grundsätzlich zwei Reinigungsmöglichkeiten zur Verfügung:

  • mechanische Reinigung
  • chemische Reinigung

Mechanische Reinigung

Abhängig von der Bauform und der Installation des Plate & Shell Wärmeübertragers lässt sich die mechanische Reinigung unterscheiden in:

  • Umkehr der Strömungsrichtung
  • Hochdruckreinigung (nur für öffenbare Apparate)

Eine Umkehr der Strömungsrichtung soll das Aufwirbeln lockerer Ablagerungen bewirken, die dann mit der Strömung aus dem Apparat geführt werden. Diese Methode setzt voraus, dass sich das installierte Rohrleitungssystem auf eine Umkehr der Strömungsrichtung umstellen lässt.

Die Hochdruckreinigung ist nur für Plattenpakete in öffenbaren Apparaten anwendbar. Hierbei werden die demontierten Plattenpakete mittels eines Dampf- oder Hochdruck –Wasserstrahles gereinigt (800 bis 1000 bar). Bei Reinigung mit Wasser soll das Wasser auf 50 bis 60°C vorgewärmt werden. Das Reinigungsmedium wird direkt in die Strömungskanäle eingestrahlt. Ein direktes Abstrahlen der Wärmeübertragerflächen ist bei vollverschweißten Plattenpaketen nicht möglich. Auf der Rückseite muss ein freies Ablaufen des Reinigungsmediums möglich sein. Nach der Reinigung soll das Reinigungsmedium umweltgerecht entsorgt werden.

Chemische Reinigung

Abhängig von der Bauform des Plate & Shell Wärmeübertragers lässt sich die chemische Reinigung unterscheiden in:

  • CIP-Umlaufreinigung (für öffenbare und vollverschweißte Apparate)
  • Tauchbadreinigung (nur für öffenbare Apparate)

Die CIP-Reinigung (Cleaning In Place) setzt ein fest installiertes oder mobiles CIP-Reinigungssystem voraus. Bei der Reinigung wird der entsprechende Druckraum zunächst mit warmem Wasser gespült. Danach wird eine Reinigungslösung für mehrere Stunden entgegen der Strömungsrichtung im Normalbetrieb umgepumpt. GESMEX empfiehlt, Industriereiniger von spezialisierten Herstellern zu verwenden, die zur Beseitigung bestimmter Ablagerung zugeschnitten und vorkonditioniert sind. Um eine Beschädigung medienberührter Bauteile zu vermeiden, dürfen Säuren und Laugen nicht in konzentrierter Form sondern nur in Lösungen eingesetzt werden:

  • Zitronensäure 7% (citric acid)
  • Salpetersäure 2% (nitric acid)
  • Phosphorsäure 5% (phosphoric acid)
  • schweflige Säure 5% (sulphuric acid)
  • Natronlauge 5% (caustic soda).

Die Tauchbadreinigung ist nur für Plattenpakete aus öffenbaren Apparaten anwendbar. Hierbei wird das demontierte Plattenpaket für eine mehrstündige Einwirkzeit in ein Bad mit Reinigungschemikalien getaucht. Für das Ansetzen der Reinigungslösung sind die Hinweise der Hersteller von Reinigungschemikalien zu beachten. Um Beschädigungen an Bauteilen zu vermeiden gelten maximale Konzentrationsgrenzen wie bei der CIP-Reinigung. Das Reinigungsmedium ist nach dem Gebrauch umweltgerecht zu entsorgen.

DruckenE-Mail

XPS

XPS – Plate & Shell Wärmeübertrager eignen sich hervorragend für die Wärmeübertragung zwischen Flüssigkeiten, Gasen oder für Verdampfungs- oder Kondensationsaufgaben. Die dichtungslose und zylindrische Bauform erlaubt Betriebsdrücke von Vakuum bis 400 bar und Temperaturen von -200 bis 450°C.

XPT

XPT – Thermoplate Wärmeübertrager sind besonders gut für den Einsatz in verschmutzen Medien und für minimale Druckversluste bei großen Volumenströmen geeignet. Die vollverschweißten Platten sind von Vakuum bis 60 bar und von -200 bis 800 °C einsetzbar.