Aufbau und Funktionsweise

Das kissenförmige Design der Thermo-Platten ermöglicht eine optimierte Strömung mit ausreichender Turbulenz, woraus sehr gute Bedingungen für eine effiziente Wärmeübertragung bei gleichzeitig minimiertem Druckverlust resultieren.

XPT – Wärmeübertrager bestehen aus einer Anordnung von jeweils zwei vollständig miteinander verschweißter Bleche. Die Bleche sind außerdem über der gesamten Wärmeübertragungsfläche durch Punktschweißungen verbunden. Position, Anzahl und Muster der Punktschweißungen bestimmen den maximal möglichen Betriebsdruck und die Art der Strömung. Die verschweißten Bleche werden bis zum Erreichen der gewünschten Kanalquerschnitte auseinandergedrückt. Der sich so ergebende Medienraum wird „lamellar side“ genannt. Durch den Kanalquerschnitt werden sowohl die Wärmeübertragung als auch der Druckverlust beeinflusst.

Muster Punktschweißung
Flexibler Abstand zwischen den Thermoblechpaaren

Der Abstand zwischen den einzelnen Thermoblech-Paaren ist in Abhängigkeit des um die Platten geführten Mediums frei wählbar. Für bestimmte Anwendungen werden zusätzliche Schweißnähte eingebracht, um die Verteilung der Strömung zu optimieren. Mit dem Einbringen derartiger Strömungskanäle verändern sich auch die Strömungsgeschwindigkeiten und Wärmeübergangszahlen.

Thermo Plates in gebogener Bauform
Mehrzügiges Design der Thermoplates“

Durch das kissenförmige Design werden in der Strömung Turbulenzen verursacht und eine selbsttragende Konstruktion geschaffen. Von einzelnen Thermo Plates werden keine Kräfte auf die nächste Platte übertragen, welche ansonsten durch das Gehäuse aufgenommen werden müssten.

XPT – Wärmeübertrager lassen sich in jeder Größe und Form herstellen und so gut in vorhandene Kolonnen oder Behälter einpassen. Außerdem lassen sich Thermo Plates mit Hochdruckreinigern oder CIP-Systemen gut reinigen und sind so für den Einsatz in kontaminierten Gasen oder Flüssigkeiten geeignet.

Die vollverschweißten Thermoplate-Wärmeübertrager werden individuell für jedes Projekt entsprechend der techni-schen und kaufmännischen Vorgaben optimiert, z.B. für Heiz- und Kühlaufgaben, als Kondensatoren oder auch Fallfilmverdampfer. XPT-Wärmeübertrager eignen sich auch für Anwendungen mit kontaminierten Gasen oder Flüssigkeiten.

Applikationen von Plattenwärmeübertragern

DruckenE-Mail

XPS

XPS – Plate & Shell Wärmeübertrager eignen sich hervorragend für die Wärmeübertragung zwischen Flüssigkeiten, Gasen oder für Verdampfungs- oder Kondensationsaufgaben. Die dichtungslose und zylindrische Bauform erlaubt Betriebsdrücke von Vakuum bis 400 bar und Temperaturen von -200 bis 450°C.

XPT

XPT – Thermoplate Wärmeübertrager sind besonders gut für den Einsatz in verschmutzen Medien und für minimale Druckversluste bei großen Volumenströmen geeignet. Die vollverschweißten Platten sind von Vakuum bis 60 bar und von -200 bis 800 °C einsetzbar.